Mehr Wert!

Glokal verantwortlich handeln für ein gutes Leben für Mensch, Tier und Erde


Nachhaltige Beschaffung

Öffentliche Hand: Eine Marktmacht mit großem Veränderungspotenzial

Bund, Länder und Kommunen kaufen jährlich Waren und Dienstleistungen für rund 480 Milliarden Euro ein. 60 % dieser Ausgaben entfallen auf Kommunen. Damit kommt der öffentlichen Hand eine wichtige Rolle zu, mit ihren Einkäufen einen Beitrag für menschenwürdige Arbeitsbedingungen und die Einhaltung der Menschenrechte in den Lieferketten  und für den Schutz unserer Lebensräume zu leisten. Zudem kann nachhaltige
Beschaffung dazu beitragen, Vergaben kostensparend, lösungsorientiert und energie- sowie ressourceneffizient zu gestalten.

Öko-faire Beschaffung ist möglich

IT-Hardware, Dienstbekleidung und andere Textilien jeder Art, Büromöbel und -ausstattung, Pflastersteine, Lebensmittel, Baumaterial und Farben, Sportbälle und Spielzeug u. v. a. - hinter vielen Artikeln stecken gravierende Arbeits- und Menschenrechtsverletzungen und Umweltzerstörung. Die gute Nachricht: Bei immer mehr Produkten gibt es inzwischen Alternativen, die unter fairen Arbeitsbedingungen und/oder in umweltschonende Produktionsverfahren hergestellt wurden, nachgewiesen durch Gütesiegel oder durch die Mitliedschaft in Multi-Stakeholder-Initiativen.

Workshops zu öko-fairer Beschaffung

Um Ihnen als Verantwortliche - politische Entscheidungsträger*innen und Beschaffer*innen - Wege für die diversen Schritte im Beschaffungsprozess aufzuzeigen, wie Sie die öko-faire Idee in Ihre Praxis umsetzen und (vermeintliche wie auch relle) Hürden gut bewältigen können,  bieten wir Workshops zu öko-fairer Beschaffung in Ihrer Kommune, Ihrem Landkreis oder Ihrer Landesbehörde - oder gern auch auf interkommunaler oder Landesebene - an. 

Kontakt

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Tamara Enhuber, Fachpromotorin für global verantwortliches Wirtschaften, unter tamara.enhuber@mehr-wert.org oder Tel. 0176-47109800.


Weitergehende einführende Infos

Nachhaltige Beschaffung, agl (Arbeitsgemeinschaft Eine Welt-Landesnetzwerke), Flyer

Gute Gründe für nachhaltige Beschaffung, weed, Argumentationshilfe

Wie sieht faire Beschaffung in der Praxis aus?, SKEW, Video mit Einblick in die Aktivitäten der Vorreiterkommunen Bremen, Aidlingen und Dortmund

Kompass Nachhaltigkeit, SKEW, Navigationsvideo zu Internetportal mit Hintergrundinformationen und Tipps zur Umsetzung nachhaltiger öffentlicher Beschaffung, einer Produktsuche mit „Gütezeichen-Finder“ zum Auswerten und Vergleichen von Gütezeichen, Textbausteinen für die Ausschreibungsunterlagen, Anbietern von zertifizierten Produkten und viele kommunale Praxisbeispiele für Vergaben, Ratsbeschlüsse und Leitfäden zur fairen und nachhaltigen öffentlichen Beschaffung